Rotbachlspitze - 2.895 m

Aktualisiert: März 7

Uns Tiroler lockt's doch immer wieder in die Berge Südtirols. Blick auf Gletscher und beeindruckende Landschaftszüge - Die Rotbachlspitze über dem Pfitscherjoch-Haus hat uns überzeugt!

Höhendifferenz: 1.470 hm | Distanz: 8 km | Dauer: 5 - 5,5 h | Exposition: S, SW, W

Längerer Anstieg heute im Angebot

Die 4. Kehre der Pfitscherjoch-Straße ab der Ortschaft Stein kann trotz Anfang April nicht mit dem Auto erreicht werden. Wir parken beim Albergo Stein und gehen direkt über die Wiese, Skier tragend, entlang des Sommerweges zum Schneestart. Durch den Wald, neben der Brücke über einen Bach, immer der Spur entlang bis wir zum eigentlichen Ausgangspunkt kommen. Die 4. Kehre der Pfitscherjoch-Straße erreicht, dort wird nach rechts ein Hang gequert. Skier aus, kurzes Tragestück wegen Schneemangel links am Sommersteig bergauf. Freies Gelände erreicht.



Querung fordert sichere Verhältnisse

Wir erblicken die erste Bergkette, in wenigen Spitzkehren geht es durch einen Hang zwischen zwei Felsen auf die andere Seite der Kette. Routencheck zwischen Pfitscherjoch-Haus und Jochsee. Wir sind richtig, die Strecke zieht sich allerdings noch ziemlich in die Länge. Wir halten uns nach dem See rechts und queren die Hänge - Rotbachlspitze bereits in Sicht. Nun wird ein steiler Westhang gequert, sichere Verhältnisse sind hier Pflicht!


Absolute Ruhe am Sonntag

Weit und breit keine Menschenseele - nur unser Dreiergespann. In Spitzkehren geht es über den rassigen Steilhang bis ans Ziel - Harschdeckel unter den Füßen, wir sind gespannt auf die Abfahrt. Zuerst aber den gigantischen Ausblick genießen. Windstille und Sonnenschein! Gipfeljause mit Blick auf die umliegenden Gletscher. Gipfelgenuss erledigt, Abfahrt wie Aufstieg. Unsere Beine grüßen nach den beiden langen Tourentagen. Der Harschdeckel ist nun doch etwas aufgelockert, der Abfahrtsbeginn ist genießbar, später Firn und Harsch im Wechsel. Längere Tour heute als geplant, die Rotbachlspitze war's aber definitiv wert!

07.04.2019