Ratschinger Kreuz - 2.359 m

Aktualisiert: März 7

Ausgehend von Ridnaun locken mehrere Gipfel an. Die Skitour zum Ratschinger Kreuz ist darunter besonders beliebt - nicht ohne Grund, denn oben angekommen ist das Panorama einmalig!


Höhendifferenz: 864 hm | Distanz: 7 km | Dauer: 3 h | Exposition: NW, N, NO, O

Ein paar Kilometer zu viel gesammelt?

Um 8.00 Uhr parken wir am Wander- und Tourenparkplatz vor Ridnaun. Neben uns, nur ein weiterer Tourengeher. Wird wohl das Wetter sein? Nein nicht ganz oder ja, vielleicht auch. Schnell wird uns die Situation klar: besonders Einheimische fahren die Straße hinauf bis zur Brücke zum Eingang des Valtigltals und sparen sich ein paar Kilometer und Höhenmeter. Da unser Parkplatz aber die einzige offiziell erlaubte Möglichkeit ist, ist es im Endeffekt doch die freundlichere Variante.



Spontan sein ist die Devise

Auf den langen Talhatscher waren wir bereits eingestellt. Ab der Valtiglalm wird’s dann schon interessanter. Mit Spitzkehren geht's den ersten Steilhang hinauf, weiter rechts erreichen wir bald die Entholzalm auf 2.039 m. Zugegeben, unser eigentlicher Plan für heute war die Hochspitze. Der Schnee beginnt aufzustollen und Spuren wäre auch angesagt. Die Wadl machen sich ohnehin schon bemerkbar von der gestrigen Skitour zur Saxalmwand, darum folgt ein Richtungswechsel. Neues Ziel liegt nicht mehr links von uns, sondern rechts.


Beliebtheit bestätigt

Schon einmal in’s Auge gefasst, doch von der angeblichen Beliebtheit haben wir uns bisher vom Ratschinger Kreuz noch abhalten lassen. Da haben wir heute wohl Glück! Kurz darauf, Ankunft am Gipfel. Völlig überwältigt vom Weitblick, genießen wir die Gipfeljause bei leichtem Wind. Beim Blick zurück ins Tal, wird die Beliebtheit doch noch bestätigt. Wir haben den Gipfel noch allein genossen und machen uns erfüllt an die Abfahrt. Mit Schuss fast bis ins Tal, der klebrige Schnee lässt uns gerade noch vom Fleck kommen. Von der Abfahrt wird somit nicht geschwärmt, vom Gipfelblick aber definitiv!

23.02.2020