Hippold - 2.642 m

Die Skitour zum Hippold ist ein weniger besuchtes Tourenziel für alle, die sich die Aussicht nicht gerne teilen. In meinem Fall steht der Gipfel sogar schon zwei Mal im Gipfelbuch.


Höhendifferenz: 1.240 hm | Distanz: 6 km | Dauer: 3 - 3,5 h | Exposition: N, W

Wattener Lizum - bekannt unter Tourengehern

Startpunkt der Skitour: Lager Walchen in der Wattener Lizum. Die Straße dorthin ist im Winter meist schneebedeckt, aber auch ohne Ketten gut fahrbar. Heute - Samstagstreiben voll im Gange, die Parkplätze sind um 8.15 Uhr schon ziemlich gefüllt. Die Spur startet taleinwärts auf der linken Seite des Baches. Dem Sommerweg folgend, kommen wir schon zum ersten Wegweiser „Hippold". Bei der ersten Alm, geht die Spur links rauf über Wiesen, vorbei an einem kleinen Almendorf. Die Strecke teilen wir noch mit einigen anderen Skitourengehern, den Gipfel werden wir aber ziemlich sicher für uns haben.



Ski & Hike

Die Spur zum Hippold ist vom Winde verweht, wir ziehen somit unsere eigene. Ziemlich windgepresst heute, ob die Abfahrt ein Erfolg wird? Wir nehmen uns den Gipfel über die Vorderseite vor, am letzten Stück sind mit den vielen Steinen unsere Skier am Rucksack besser aufgehoben. Und dann - Ziel erreicht, die Aussicht ist die unsere. Mit einem Grinser werfen wir einen Blick zur Ameisenstraße Richtung Grafennsspitze. Gipfeljausengenuss in der Sonne.


Abfahrt bei Frühlingstemperaturen

Bereit für die Abfahrt, geht es wiederum auf der Vorderseite des Gipfels leicht rechts über eine kurze Rinne zurück zur Aufstiegsspur. Schneeverhältnisse besser als erwartet, Pulver anwesend. Weiter unten dann eher weniger Grund zum Schwärmen, aber an dies werden wir uns mit den jetzigen Temperaturen gewöhnen müssen. Absolut erfüllt endet die heutige Ski & Hike - Tour.

23.02.2019


Update: Hippold Ende März

Eigentliches Ziel heute war die Eiskarspitze. Der Nebel hängt im Gipfel, darum wird alternativ dem Hippold noch ein weiterer Besuch abgestattet. Wieder haben wir den Gipfel ganz für uns allein und nicht nur das, auch am Weg treffen wir keine Menschenseele am heutigen Donnerstag. Mehr Schnee, mehr Sonne und Pulverfreude von oben bis unten. Der absolute Wahnsinn - was will ein TourengeherInnen-Herz mehr?

28.03.2019


Wichtiges für deinen Bergmoment