Großer Beil - 2.309 m

Bei der Skitour zum Großen Beil stehen mehrere Abfahrtsvarianten im Angebot. Allein schon das große Gipfelkreuz und die Landschaftseindrücke machen die Tour besonders.


Höhendifferenz: 1.130 hm | Distanz: 7,5 km | Dauer: 3 - 3,5 h | Exposition: N, O, S, W

Föhn sorgt für warme Temperaturen

Am Parkplatz bei der Schönangeralm ganz hinten in der Wildschönau lassen wir das Auto allein. Nichts los unter der Woche. Wir starten um 7.30 Uhr in das Tal hinein. Nach der Aufwärmphase am Forstweg, folgen wir der Tourenspur, die schon bald rechts im Wald bergauf führt. Wir sind froh um den Föhn, die warmen Temperaturen ersparen uns die Harscheisen im Waldstück. Das wäre sonst sicherlich eine eisige Angelegenheit geworden. Waldgrenze erreicht, rechts weiter, Trinkpause an zwei Hütten. Die Landschaft bringt uns wieder mal zum Staunen.



Großes Gipfelkreuz am Großen Beil

Ein kleines Gipfelkreuz am Kleinen Beil? Von der Ferne sieht es mal so aus. Ankunft um 11.00 Uhr, der Wind haut uns fast um. Den Blick vom Großen zum Kleinen Beil und der Blick auf die umliegenden Berge genießen wir nicht lange, wir machen uns lieber an die Abfahrt und genießen die Gipfeljause weiter unten an einem windstillen Platzerl. Abfahrt wie Aufstieg - Firn sorgt für eine Menge gute Laune!


Abfahrt zieht sich in die Länge

Vor der Waldgrenze halten wir uns rechts. Die Abfahrt am Ziehweg laut Karte zieht sich wortwörtlich. Großes Tretteln und Anschieben. Die Abschnitte bergab zwischendurch halten uns bei Laune. Am Ende geht uns dann noch der Schnee aus und uns bleibt ein kleines Tragestück. Zurück im Tal, erblicken wir einige andere Abfahrtsmöglichkeiten vom Großen Beil - Grund genug wieder zu kommen!

03.04.2019


Wichtiges für deinen Bergmoment