Suche

Aglsspitze, Pflerschtal - 3.194 m

Über den Wolken.... Mein erster 3.000er Gipfel mit den Skiern erreicht! Wir hatten bei der Skitour zur Aglsspitze im Pflerschtal sogar Tiefennebel. Sonst noch Wünsche? Nein, ich bin überwältigt!


Höhendifferenz: 1.815 hm | Distanz: 9 km | Dauer: 5,5 - 6 h | Exposition: NO, O

Nebel versperrt die Sicht

Je später im Frühjahr, desto früher wird aufgestanden. Eine Stunde Fahrzeit in das Pflerschtal, um 6.30 Uhr starten wir vom selben Parkplatz am Ende der Mautstraße nach dem Wanderparkplatz wie vor ein paar Wochen bei der Skitour zur Ellesspitze. Heute haben wir Großes vor - mein erster 3.000er!


Wir folgen anfangs dem Forstweg immer Richtung Ochsenalm bis schließlich geradeaus weiter, Spuren in einem weiten Talkessel bergauf führen. Das Wetter lässt mal noch zu wünschen übrig, nach der ersten Stunde Gehzeit versperrt uns der Nebel dann komplett die Sicht. Wir orientieren uns an der Tourenspur, die nur ein paar Meter weit vor uns sichtbar ist. Mein Gedanke: „Na da war die Vorfreude auf heute wohl zu groß!" Optimistisch bleiben Elisa, weiter geht's bergauf!



Über den Wolken

Die ersten 1000 Höhenmeter sind schneller erreicht als erwartet, links führt bereits eine Spur weg zum Hocheck. Die erste Stärkung muss her. Für uns geht's weiter Richtung Westen. Und da! Wir orientieren uns nicht mehr an der Spur, die Bergkette kommt vor uns aus dem Nebel hervor. "Wooow dreht euch mal um!" Tiefennebel vom Feinsten, wir erblicken die hohen Bergspitzen der Umgebung, der Tribulaun nicht zu übersehen. Magisch!


Gratwanderung mit einmaligem Weitblick

Die Sonne strahlt wie eine Eins - ausreichend Wasser mitnehmen empfohlen! Die letzten 300 Höhenmeter stehen an - die zehren ziemlich an unseren Kräften. Wir kommen vorbei an einem kleinen Kreuz vor dem Gipfel. Die letzten Meter am steilen Gipfelaufbau bewältigen wir zu Fuß, oben angekommen - Steigeisen an. Eine letzte Gratwanderung bringt uns zum kleinen, roten Gipfelkreuz auf der Aglsspitze. Was für ein Gefühl! Und dann noch die Weitsicht über den Wolken - mir fehlen die Worte!

Gipfeljause verdient. Abfahrt dann wie Aufstieg, für uns heute nun auch mit Sicht und blick ins Tal. Mal was anderes als gewohnt, wenn man erst bei der Abfahrt die eigentliche Umgebung erblickt!

13.04.2019


Wichtiges für deinen Bergmoment