Suche

Naviser Jöchl - Bike & Hike - 2.479 m

Mit dem Bike wirst du hier wohl nicht viele andere Gipfelstürmer treffen. Die Bike & Hike Tour zum Naviser Jöchl ist ein Vorhaben für sich. Die Landschaft im Navistal überzeugt immer wieder, bevor dich ein flowiger Trail zurück in das Tal bringt.


Höhendifferenz: 2.800 hm | Distanz: 60 km | Dauer: 8 - 8,5 h


Erste Etappe: Steinkasern

In Volders beginnt die Biketour Richtung Volderwildbad, Voldertal. Anstatt auf der Großvolderbergstraße zu bleiben, biegen wir rechts ab auf den Unterberg, wo dann schon bald wiederum rechts weg in einer Kurve eine Forststraße bis zur Mautstelle Voldertal wegführt. Dann immer taleinwärts Richtung Steinkasern. Die Voldertalhütte lassen wir rechts liegen. Der Anstieg mäßig, zwischendurch immer wieder flach. Erste Etappe Steinkasern nach einem letzten steilen Stück erreicht. Von dort an geht's heute für mich allein weiter zu den Melkböden. Bei der kleinen Holzhütte am Ende des Weges beginnt die Tragestrecke.



Zweite Etappe: Naviser Jöchl

Nach knappen vier Stunden vom Tal, zweite Etappe erreicht. Den Stolz des bereits geschafften Weges im Rücken, vor mir traumhafter Ausblick ins Navistal. Jausenzeit. Dann geht's wieder steil bergab ins Navistal zur Grafmartalm. Rauf auf den Sattel, der grobschottrige Forstweg führt mich über die Zehenteralm, vorbei an der Peeralm, über den Bach. Die nächste Auffahrt zur Seapenalm beginnt. 1,5 Stunden bergauf macht mir nach der Abfahrt ziemlich zu schaffen. Meine Wadl haben sich wohl schon in den Ruhemodus begeben. Nach der Alm zeigt ein kleiner Wegweiser links zur Mislalm.

Flow für Anfänger

Die letzte knappe halbe Stunde über einen schmäleren Forstweg bergauf hat geschlagen. Meine Wadl danken’s mir. Endlich - der erste Trail wartet auf mich. Ohne große Hindernisse komme ich zur Mislalm, rechts vorbei an einem Felsstück setzt der Hochgenuss fort. Mit der Trailerei bin ich noch am eisernen Anfang, deshalb für mich der pure Spaß - trotz Hardtail. Nach dem Trail folgt ein Quicky-Anstieg, dann geht’s am Forstweg sausend runter nach Pfonds, über die Landstraße etwas auf und ab bis Ellbögen, runter über Patsch, Lans, Aldrans, Ampass, Häusern und Hall in Tirol. Nach acht Stunden, Pausen weggerechnet, erreiche ich meine Heimat Absam. Die Tour hat mich schon an meine Grenzen gebracht, die "Gaudi" blieb aber nicht auf der Strecke.

13.08.2017


Wichtiges für deinen Bergmoment