Hoher Lorenzenberg - 2.315 m

Aktualisiert: März 3


Höhendifferenz: 1.250 hm | Distanz: 27 km | Dauer: 3 - 3,5 h


Wetterfenster richtig nutzen

Aufstehen bei Regen, so haben wir uns das nicht vorgestellt. Zu Hause bleiben? Nix da, wir fahren in den Süden. Am öffentlichen Parkplatz in Gossensass wird geparkt. Das erste Stück rollen wir noch am Asphalt bergauf, später am Forstweg durch den Wald. Durch die angenehme Steigung geht die Auffahrt leichter von den Beinen als gedacht. Die Grenzkammstraße ist teilweise sogar asphaltiert. Das letzte Stück am Hohen Lorenzenberg wird das Mountainbike dann noch geschoben.



Zwischen Italien und Österreich

Ankunft am Ziel. Das Gipfelkreuz steht exakt auf der Grenze, bleibt nun also die Frage: In welchem Land genießen wir unsere Gipfeljause? Der Blick zum Obernberger See überzeugt uns schnell, daher entscheiden wir uns für die Tiroler-Seite. Wir haben auch richtig Glück mit dem Wetter, nur ein kurzer Regenschauer hat uns bei der Auffahrt erwischt - Jetzt: blauer Himmel über unseren Köpfen.


Singletrail mit einer großen Portion Flow

Direkt vom Gipfel über das Sandjoch bis hinunter nach Gossensass bewältigen wir so gut wie jeden Meter mit Trailspaß pur. Der Singletrail ist technisch weniger anspruchsvoll, wir rollen Vollgas hinunter ins Tal. Aber Achtung! Rücksicht nehmen auf Wanderer, ein offizieller Weg für uns Mountainbiker ist das hier nicht! Unten angekommen gibt's erstmals due Macchiati per favore - der Italiengenuss darf schließlich niemals zu kurz kommen.



Route der Tour auf der Karte


07.07.2019