Suche

Wandern rund um den Achensee

Der größte und tiefste See Tirols? Dieser Titel gehört dem Achensee. Viel wichtiger aber: er ist erfrischend, sauber und wenn du nicht gerade an den heißesten Wochenendtagen dort bist, an den richtigen Plätzchen alles andere als überlaufen. Genau darum ist der Achensee auch mein Favorit im Lande.


Bike & Hike Touren Tirol, Tschirgant

#1 Numero Uno: Die Seekarspitze

Numero Uno genau aus jenem Grund: Auf der Seekarspitze liegst du dem Achensee förmlich zu Füßen. Die Seekarspitze ist nicht ohne Grund ein beliebtes Ziel. Und das merkst du spätestens dann, wenn du dich an einem perfekten Tag für den Berg mit strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen auf dieses Vorhaben stürzt. Das behaltest du dir für die Planung besser im Hinterkopf, wenn der Achenseeblick mit etwas mehr Ruhe auf dich wirken soll.


#2 Numero Due: Der Hochunnütz

Ein Sonnenaufgang am Gipfel mit dem Achensee im Rücken erleben. Das kannst du auch! Ein nicht ganz so Klassiker unter den Sonnenaufgangstouren ist der Hochunnütz ausgehend von Seeberg in Achenkirch. Am Gipfel erwartet dich zwar kein Gipfelkreuz, aber genau darum ist die Bergtour wohl nicht ganz so überlaufen wie so manch andere. Und wer braucht schon ein Gipfelkreuz, wenn du den Blick auf Tirols größten See vor deiner Nase hast?


#3 Numero Tre: Die Mondscheinspitze

Bei Vollmond auf die Mondscheinspitze. Das wär ja kitschig. Vor allem weil die Mondscheinspitze der höchste und aussichtsreiche Berg im Vorkarwendel ist. Vollmond hin oder her, bei uns war die Bergtour auch ohne Mondschein ein Träumchen! Mit dem Auto geht's zuerst im Karwendeltal zurück bis zur Gern Alm. Von dort startet die Rundtour, bei der das Abenteuer mit der ein und anderen Kletterei definitiv nicht zu kurz kommt.

  • Übernachtung gefällig? Die Gern Alm hat ganz schön was zu bieten. Erfahre mehr!


Und für welche Bergtour rund um den Achensee wirst du dich entscheiden? Hinterlass mir gerne einen Kommentar – Ich bin schon gespannt!



Wichtiges für deinen Bergmoment